Asia Filmfest 2009


Das Asia Filmfest wurde 2004 von den Gründern Manuel Ewald und Armin Schmidt in Zusammenarbeit mit der Kinopolis-Gruppe zum ersten Mal in München ins Leben gerufen. Mit einem jährlichen Zuwachs von über 10% an Besuchern ist es das größte asiatische Filmfestival in Deutschland.

Als Publikumsmagnet für Asiaten, Asienliebhaber und Kinofans im Allgemeinen bietet das Asia Filmfest seinen Besuchern nicht nur die Gelegenheit, die aktuellen Trends der kreativen Filmemacher Asiens zu erleben, vor allem aber ein abwechslungsreiches Angebot in den Bereichen Film, Kunst, Kultur und Unterhaltung. Bisher haben über 50.000 Besucher teilgenommen.

In freundlicher und entspannter Festivalatmosphäre werden jedes Jahr an elf Tagen über 50 neue Filme inklusive Retrospektiven wichtiger Regisseure (2007 Kim Ki-duk, 2006 Johnnie To, 2005 John Woo) gezeigt. Die meisten Filme sind Deutschlandpremieren, einige Europa- und Weltpremieren. Hauptsächlich sind die Produktionen aus China, Hongkong, Japan, Südkorea, Thailand und Taiwan vertreten.

Viele der heute wohlbekannten Kino-Highlights und Wegweiser des neuen asiatischen Films wie ASHES OF TIME REDUX, CJ7, TOKYO!, THE WARLORDS, SPARROW, DREAM, FEARLESS, THE HOST, VEXILLE, TRIANGLE, DIE TÖCHTER DES CHINESISCHEN GÄRTNERS, EXILED, SHINOBI, RE-CYCLE, HOUSE OF FLYING DAGGERS oder ONG-BAK feierten ihre Premieren auf dem Asia Filmfest.

Quelle :http://www.asiafilmfest.de/de/

Advertisements